Microneedling

Hautverjüngung mit dem Lifting Pen

Collagen-Induktions-Therapie

Microneedling mit dem Lifting Pen
Feinste Nadeln für eine glatte Haut.

Glaubt man den Medienberichten, so verdanken Stars wie Angelina Jolie ihr blendendes Aussehen einer Behandlung, die als Microneedling bekannt ist. Bei diesem Anti-Aging für die Haut setzt man mithilfe allerkleinster Nadeln den automatischen Reparaturmechanismus unseres Organismus in Gang, der stets bestrebt ist, entstandene Verletzungen – und um solche handelt es sich bei den vielen kleinen Einstichen – sofort wieder zu beheben, wobei die Haut nachher jünger und frischer aussieht als vor der Behandlung.

Dieses absichtliche, aber nur leichte Verletzen der Haut geschieht mit ganz feinen Nadeln aus chirurgischem Stahl, die auf einem Roller angebracht sind. Durch sanftes Rollen über die Haut ist es möglich, innerhalb sehr kurzer Zeit an der zuvor leicht betäubten Haut Tausende kleiner Einstiche vorzunehmen, die dem Körper eine großflächige Gewebsverletzung vorgaukeln, auf die dieser dadurch antwortet, dass er die Produktion von Hyaluron, Kollagen und Elastin ankurbelt, Wachstumshormone ausschüttet und die Aktivität der Gewebszellen hochfährt, um die entstandenen Schädigungen nicht nur auszugleichen, sondern die Haut in einen besseren Zustand als zuvor zu versetzen.

Entdeckt wurde diese sanfte Art der Zellstimulierung bereits in den dreißiger Jahren. Der damalige Nadelstempel wurde durch die Jahrzehnte weiterentwickelt und verbessert, zuerst zur Nadelwalze und dann zum Microneedling-Roller und zum Dermaroller©, der schließlich patentiert wurde. Heute arbeitet man hauptsächlich mit Stempel-Geräten wie z.B. dem Lifting Pen oder dem Derma Pen. Hier gleiten die Nadeln senkrecht – wie beim Roller diagonal – in die Haut.

Mit dem Roller haben dann die Nadeln 30-40 Grad Weg beim Verlassen weiter zurückgelegt. Dies führt dann zu kleinen Verletzungen in der Haut. Diese Probleme hat man mit den Stempelgeräten, wie dem Lifting Pen, nicht.

 Microneedling für welche Hautprobleme einsetzten?

    • Die Indikationen für die Behandlung mit dem Lifting Pen sind vielfältig:
    • So können sowohl Altersflecken und Pigmentstörungen reduziert als auch alternde Haut verjüngt und erschlaffte Haut gestrafft werden.
    • Große Poren lassen sich mit den Micronadeln verkleinern, und ein grobes Hautbild wird deutlich verfeinert.
    • Fältchen und Falten, selbst am Hals und im Mundbereich, wo sie nur sehr schwer zu behandeln sind, können mit dem Microneedling reduziert werden; Gleiches gilt für das Dekolleté.
    • Auch für Narben aller Art (Aknenarben, Operationsnarben, von Verbrennungen herrührende Narben usw.) ist diese Behandlung die Lösung, wie auch für die sogenannten Schwangerschaftsstreifen (Dehnungsstreifen), die durch die Zellstimulierung mittels Nadeln unscheinbarer gemacht werden können.

Behandlungsbeispiel

 Porenverfeinerung mit Cryoneedling vorher  Porenverfeinerung mit Cryoneedling nachher

Für welche Hautstellen sind die Micronadeln geeignet?

Für die Hautverjüngung und Hautverbesserung mit den Micronadeln kommen fast alle Hautstellen in Betracht, wobei die meisten Menschen sich aber für die Behandlung von Gesicht, Hals und Dekolleté entscheiden. Aber auch Micronadelbehandlung am Handrücken, an den Oberschenkeln und am Po können erfolgreich durchgeführt werden.

Besonders erwähnenswert ist die Behandlung der Kopfhaut, denn es hat sich gezeigt, dass die Nadeln bei bestimmten Formen des Haarausfalls dafür sorgen, das Haarwachstum anzuregen.

Wie verläuft eine Microneedling-Behandlung?

Vor der Lifting Pen Behandlung wird die Haut vor der Behandlung desinfiziert. Auf Wunsch wird eine Betäubungscreme aufgetragen. Dann wird der Lifting Pen sanft über die entsprechend vorbereiteten Hautstellen geführt, wobei die feinen Nadeln viele Tausend minimaler nicht sichtbarer Hautverletzungen erzeugt.

Gelegentlich treten ein paar Tröpfchen Blut aus. Die Haut ist nach der Behandlung nur leicht gerötet. Zur Hautberuhigung wird für 20 Minuten eine Pflegemaske aufgetragen.

Wie schnell sieht man die Erfolge des Microneedlings?

Die ersten Erfolge in Form von frischerer und jünger aussehender Haut sieht man sofort nach der Micronadelbehandlung. Es dauert aber dann noch einige Wochen, bis sich der angestrebte Langzeiterfolg einstellt, denn die Kollagen- und Elastin Neubildung, die zur Straffung und Verbesserung des Hautbildes benötigt wird, braucht ihre Zeit.

Um die Erfolge zu festigen, sind im Anschluss an die Erstbehandlung dann je nach Ausgangslage zwischen zwei bis fünf Wiederholungen der Micronadelbehandlung erforderlich, die jeweils im Abstand von vier bis sechs Wochen ausgeführt werden sollten, damit die Haut die notwendige Zeit für die Regeneration erhält.

Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen?

Wird die Micronadelbehandlung sachgerecht vorgenommen, ist nur mit kleineren Nebenwirkungen wie winzigen Blutergüssen und Schwellungen sowie leichten Rötungen der Haut zu rechnen, die aber innerhalb weniger Tage vollständig und von ganz allein wieder verschwinden.

Vorsichtshalber wird den Patienten geraten, in der ersten Woche nach der Therapie die Haut mit einem Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor zu schützen und auf Sonnenbäder und Solarien zu verzichten, da es sonst unter Umständen zu einer Hyperpigmentierung der Haut kommen könnte.

Für wen ist der Lifting-Pen geignet?

Personengruppen, die auf das Microneedling verzichten sollten, sind vor allem Menschen, die zu überschießender Narbenbildung neigen und solche, die Blutverdünner einnehmen müssen.

Kontraindiziert ist die Behandlung außerdem bei akuten Entzündungen, Sonnenbränden, Verletzungen und Infektionen.